Höngger.ch

22°C17°C am 21. Mai 2018
Vorschau

Suche nach der Specht-Familie

16. Mai 2018 von

Foto: Marcel Ruppen

Auf dem Hönggerberg können Buntspechte beim Füttern ihrer Jungen beobachtet werden.

Von

Online seit
16. Mai 2018

Printausgabe vom
17. Mai 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Spechte stehen im Zentrum beider Naturspaziergänge, die der Natur- und Vogelschutzverein im Programm von Abenteuer Stadtnatur anbietet.

Buntspechte sind während der Aufzucht der Jungen leicht zu beobachten. Lautstark betteln diese nach Futter, gut geschützt in ihrer Höhle. Unermüdlich fliegen die Spechteltern heran und bringen Raupen portionenweise ans Loch. Sind die Kleinen gross genug, klettern sie an der Innenwand hoch und strecken den Kopf aus dem Eingang, jedes will zuerst das begehrte Futter erhalten. Wie alles in der Natur lassen sich diese reizenden Beobachtungen nicht planen. Der Brutbeginn kann bis zu drei Wochen auseinanderliegen. Nach zehn bis 13 Tagen schlüpfen die Jungen. Zuerst verhalten sie sich noch ganz leise, dann werden sie immer lauter, bis sie nach rund drei Wochen – meist Ende Mai – ausfliegen. Laut Dorothee Häberling, die seit 20 Jahren die Spechte beobachtet, leben im Waldstück zwischen Scheibenstand und ETH über zwölf Brutpaare des Buntspechtes sowie ein bis zwei Grün- und Mittelspecht-Paare. Selten kann ein Klein- oder Schwarzspecht entdeckt werden. Auf der Suche nach einer bewohnten Höhle werden die unterschiedlichen Arten und ihre Lebensweisen vorgestellt. Diese Naturspaziergänge eignen sich auch für interessierte Kinder. 

Naturspaziergang mit dem NVV Höngg
Freitag, 25. Mai, 19 bis 21 Uhr und Sonntag, 27. Mai, 15 bis 17 Uhr, Treffpunkt Haltestelle Schützenhaus Bus 38. Feldstecher mitbringen, falls vorhanden. Weitere Informationen: www.nvvhoengg.ch

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500