Höngger.ch

16°C15°C am 20. Juni 2018
Kinder & Jugend

Saisoneröffnung im Schülergarten Pünten

29. März 2016 von

Foto: Fredy Haffner

Umgegraben war bereits, nun mussten noch die Wege gezogen und flachgetreten werden.

Foto: Fredy Haffner

Gartenleiterin Yvonne Muggler inmitten der quirligen Schar.

Von

Online seit
29. März 2016

Printausgabe vom
31. März 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der erste warme Tag nach einem letzten Aufbäumen der kälteren Jahreszeit fiel mit dem Start des neuen Gartenjahres im Schülergarten Pünten zusammen. Dort versammelten sich am Donnerstag, 17. März, aussergewöhnlich viele Kinder – Gärtnern liegt im Trend.

34 aufgeregte Kinder und mitten unter ihnen die erfahrene Gartenleiterin Yvonne Muggler, die sich trotz des Gewusels nicht aus der Ruhe bringen liess. Kein Wunder, betreut sie doch den Garten seit 2004, als sie sich auf ein Inserat im «Tagblatt» zur Freiwilligenarbeit in Schülergärten gemeldet hatte. Nachdem der Unkostenbeitrag eingezogen war, galt es zuerst mit der Harke entlang der Schnurmarkierungen die Wege zwischen den neun Pflanzbeeten und dem einen Schaubeet zu ziehen und flachzutreten. Neun Beete für 34 Kinder? Bei Yvonne Mugglers Vorgänger standen vor zwölf Jahren gerade noch vier Kinder im Garten und die Zahl stieg erst in den letzten Jahren wieder auf rund 20 pro Jahr an. Die nun übermässig hohe Zahl hat offensichtlich mit der gestiegenen Begeisterung der Kinder für Gartenarbeit zu tun. Wo sich früher zwei Kinder ein Beet teilen konnten, sind es nun fast deren vier. Um im Schülergarten die Übersicht zu behalten, wird die Grossgruppe nun in zwei kleinere eingeteilt, die zeitversetzt lernen werden, was gepflanzt und danach geerntet werden kann, auch wenn dies dieses Jahr nur auf relativ engem Raum möglich ist.

Schulraum anstelle Schulgarten

Nichts zu tun hat die grosse Anzahl der Kinder im Schülergarten Pünten mit den baulichen Veränderungen im Schülergarten Riedhof, direkt an der Riedhofstrasse. Dieser musste für die anstehende Schulhaus-Erweiterung umgenutzt und verlegt werden. An seiner Stelle werden ab August Schulpavillons bereit stehen, um den steigenden Schülerzahlen auf das neue Schuljahr hin gerecht zu werden. Die zweistöckigen sogenannten «Züri-Modular-Pavillons» im Riedhof kosten, inklusive der Verlegung des Schülergartens, rund 3.4 der insgesamt im Frühling 2014 von der Stimmbevölkerung total für solche Schulhauserweiterungen bewilligten 50 Millionen Franken.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500