Höngger.ch

6°C4°C am 19. Januar 2018
Vorschau

Rock! – Ein Titel, der für sich spricht

14. Dezember 2017 von

Foto: zvg

Die Bohemians proben den Aufstand.

Von

Online seit
14. Dezember 2017

Printausgabe vom
14. Dezember 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Beim neuen Stück des Vereins Musicalprojekt Zürich 10 wird nach allen Regeln der Kunst gerockt, denn die Lieder im Musical stammen von der weltbekannten Band Queen.

Die Geschichte spielt in einer ziemlich trostlosen Zukunft, in der es keine Instrumente und keine Livemusik mehr gibt. Stattdessen wurde alles digitalisiert und die böse Killer Queen regiert die GAGA-Welt. Doch es gibt Widerstand: Die rebellischen Bohemiens haben noch nicht aufgegeben und suchen den Dreamer, der laut Legende ein verborgenes Instrument finden und damit die Killer Queen besiegen soll. Dieser Dreamer existiert zwar tatsächlich, das Problem ist nur, dass er nichts von seiner Verantwortung weiss. Mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden. Das Herzstück des neuen Stückes ist aber sowieso die Musik. Jung und Alt kennt die Lieder von Queen, sei es nun «Radio GAGA», «Bohemian Rhapsody», «Under Pressure» oder «It’s a Kind of Magic». Die Songs sind zwar gesanglich sehr anspruchsvoll – Freddie Mercury gilt nicht umsonst als einer der besten Sänger aller Zeiten – sie sind aber auch mitreissend und haben Power. Zudem vereint Queen ganz unterschiedliche Stilrichtungen, Rock’n’Roll, Balladen, Hard Rock – alles ist dabei. Die Vielseitigkeit der Musik zeigt sich auch in den Choreographien. So tanzen die GAGAs ganz anders als die Bohemiens, dem Zuschauer wird auf diese Weise garantiert nie langweilig. Man darf sich also auf ein rasantes Musical freuen, bei dem kein Fuss still bleibt.

Rock!
Freitag 2. März 2018, 20 Uhr
Samstag 3. März 2018, 20 Uhr
Sonntag 4. März 2018, 15 Uhr
Freitag 9. März 2018, 20 Uhr
Samstag 10. März 2018, 20 Uhr
Reformiertes Kirchgemeindehaus Höngg, Ackersteinstrasse 190
Eintritt frei – Kollekte

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500