Höngger.ch

20°C19°C am 21. Juli 2018
Dossier Ringling/Wohnen am Grünwald

«Ringling» erhielt erneut Baubewilligung

23. Januar 2013 von

Von

Online seit
23. Januar 2013

Printausgabe vom
24. Januar 2013
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Wie einer Medienmitteilung der Bauherrschaft zu entnehmen ist, hat das Projekt «Wohnen für alle am Grünwald» − auch bekannt als «Ringling» − eine neue Baubewilligung erhalten.

Die Bausektion des Stadtrats hat mit Entscheid vom 8. Januar zum zweiten Mal eine Baubewilligung für das gemeinnützige Wohnbauprojekt erteilt. Eine erste Baubewilligung war 2009 erteilt worden. Das Baurekursgericht, angerufen von der «IG pro Rütihof – contra Ringling», hatte diese jedoch aufgehoben und dies mit verkehrstechnischen Argumenten begründet. Das geänderte Projekt trägt der richterlichen Kritik an der Verkehrsführung Rechnung: Die Einfahrt der Tiefgarage wurde verlegt und die Verkehrsströme auf diese Weise entflochten. Deshalb gehen die drei Bauträgerinnen − die Stiftung für Alterswohnungen der Stadt Zürich, die Baugenossenschaft Sonnengarten und die Gemeinnützige Bau- und Mietergenossenschaft Zürich − davon aus, dass die nun erteilte Bewilligung bei einem allfälligen Rekurs vor den Gerichten Bestand haben wird. «Die Baubewilligung ist wie üblich mit Auflagen verbunden, welche die drei Bauträgerinnen nun im Detailprüfen werden», heisst es in der Medienmitteilung.
Die IG pro Rütihof wird auch gegen die 2. Baubewilligung rekurrieren, wie deren Präsident Jean E. Bollier auf Anfrage mitteilte: «An der baulichen Gestaltung, dem 8-stöckigen gleichförmigen Mauerbaurings um das Areal herum hat sich leider nichts geändert. Deshalb werden wir erneut dagegen rekurrieren.»

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500