Höngger.ch

3°C1°C am 20. November 2018
Fokus

Politik zur Jugend

14. Juni 2017 von

Foto: zvg

Martin Bürlimann, Ökonom, Gemeinderat SVP

Von

Online seit
14. Juni 2017

Printausgabe vom
15. Juni 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Für die Schweizerische Volkspartei: Martin Bürlimann, Gemeinderat SVP

Was macht Ihre Partei für die Jugend?

Die Schweizerische Volkspartei hilft neue Lehrstellen in der Stadt zu schaffen, indem wir versuchen die Steuern und Abgaben tief zu halten. Damit können die Firmen genug Gewinn machen, um neue Lehrlinge einzustellen. Ob Schweizer Bürger oder nicht, jede Person kann der Jungen SVP beitreten und somit den Kontakt mit anderen Mitgliedern aufnehmen und seine Meinung einbringen.

Was halten Sie vom Stimmrechtsalter 16?

Meiner Meinung nach sollte man Dinge wie Stimmberechtigung und das Recht auf einen Führerschein beieinander behalten und nicht auf verschiedene Altersstufen verlegen.
Man sollte nicht alles auf das sechzehnte Lebensjahr verlegen. Das erscheint mir schon zu jung.

Was halten Sie von den Budgetkürzungen an den Stadtzürcher Schulen?

Das Problem liegt daran, dass die Gesamtkosten der Bildung steigen. Ein Schulhaus kann bis zu 90 Millionen Franken kosten. Es sollte doch auch möglich sein, ein Schulhaus für 80 Millionen Franken zu bauen. Mit den restlichen zehn Millionen könnte man ziemlich viel anstellen. Meiner Meinung nach sollte man eher bei Baukosten als bei Personalkosten sparen.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500