Höngger.ch

6°C4°C am 17. November 2018
Kinder & Jugend

Plauschnachmittag des Turnvereins Höngg verzauberte die Kinder

21. Juni 2016 von

Foto: zvg

Beim Plauschnachmittag des Turnvereins Höngg wurden die Kinder in Harry Potters Welt eingeladen.

Foto: zvg

Weil die Magiergehilfen zu lange geschlafen hatten, regnete es am Nachmittag.

Von

Online seit
21. Juni 2016

Printausgabe vom
23. Juni 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Wer bat am vorletzten Mittwoch vor dem Tor des Turnplatzes des Turnvereins Höngg um Einlass? Eine grosse Schar Zauberlehrlinge, die in die Welt von Harry Potter eintauchen wollten. Geduldig zeigten die neuen Lehrlinge ihre Eintrittsbillette am grossen Zaubertor vor, bevor sie in die Welt von Harry Potter eintraten.

Dort trafen sie auf den grossen Magier Dumbledore und seine Gehilfen, welche die Neuankömmlinge andächtig willkommen hiessen. «Wie verwandelt sich ein unbedarfter, ahnungsloser Schüler in einen Zauberlehrling vom grossen Dumbledore?», fragten sie ihn, und die schwarze Magierin antwortete unter dem wachsamen Blick ihres Meisters: «Indem man flink und gescheit die gestellten Aufgaben miteinander oder im Wettbewerb bewältigt.» Danach teilte sie die Lehrlinge in die Zauberklassen Ravenclaw, Gryffindor, Slytherin und Hufflepuff ein. Was war nicht alles zu lösen, um Zauberlehrling vom grossen Dumbledore zu werden und zu bleiben…

Durch riesiges Spinnennetz gekrochen und Kröten eingefangen

Man musste leise und berührungslos durch das Spinnennetz kriechen, ohne die Spinne aus ihrem Heim zu vertreiben, unbekannte Wässerchen mit den richtigen Namen benennen, einen Hexenlauf durchführen und die Kröten einfangen. Nicht nur das, auch die gestellten Rätsel mussten gelöst werden. Nach jeder gelungenen Aufgabe wurde dem Magier Dumbledore berichtet. Je nachdem, wie gut er die Leistungen der Kinder beurteilte, füllten sich die Gläser von den Klassen Ravenclaw, Gryffindor, Slytherin und Hufflepuff mit süssen Zaubertalern. Je besser sie waren, desto mehr Taler gab es.

Magiergehilfen hatten zu lange ein Nickerchen gemacht

Leider hatten die Magiergehilfen von Dumbledore am Mittag zu lange ein Nickerchen gemacht und vergassen, ihr Zaubersprüchlein für ein strahlendes Sonnenlachen zu sprechen. Deshalb verschwanden die schwarzen Wolken am Himmel nicht, sondern entluden ihre Wassermassen unter Blitz und Donner auf die Harry-Potter-Welt herab. Nichtsdestotrotz wurde weiter um die Gunst von Dumbledore gekämpft, bis die Gläser ausreichend gefüllt waren.
Nachdem alle Lehrlinge ihre Aufgaben zur Zufriedenheit von Dumbledore gelöst hatten, durften sie am «Hightable» Platz nehmen, um sich an den dargebotenen Speisen zu stärken. Dank der guten Ratschläge der Magiergehilfen hatte jede Zauberklasse bestanden. Alle Harry-Potter-Anwärter konnten sich einen magischen Stein aussuchen, um in die Welt der Menschen zurückkehren zu können. Als Wegzehrung wurden die Zaubertaler aus den einzelnen Gläsern verteilt.

Eingesandt von Martina Caseri, Turnverein Höngg

Der Turnverein Höngg bietet nach den Sommerferien neue Kurse für Kinder an: Leichtathletik, Geräteriege, Jugend -und Mädchenriege, Kinderturnen sowie Eltern-Kind-Turnen. Weitere Infos: www.tvhoengg.ch oder per E-Mail: jtk-tvh@gmx.ch.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500