Höngger.ch

17°C15°C am 26. September 2018
Sport

Pflicht in Subingen erfüllt

30. Mai 2017 von

Von

Online seit
30. Mai 2017

Printausgabe vom
01. Juni 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Die Partie letzten Samstag in Subingen (SO) wurde erst nach 26 ereignisarmen Spielminuten lanciert, als Steven Stutz mit einem Kopfball-Zuspiel Patrick Pereiera Da Costa an der Strafraumgrenze wartend anspielte. Dieser fackelte nicht lange und erzielte das erste von fünf Höngger Toren.

Bereits vier Minuten später war es Tyron Pepperday, der aus einer unübersichtlichen Situation im Solothurner Strafraum heraus das Leder in die Maschen des Subinger-Tores zum vorentscheidenden 2:0 für den SVH beförderte. Der Motor des SVH war nun so richtig warmgelaufen, und die Torchancen jagten sich im Fünfminutentakt. Da Pereira Da Costa und Baillargeault ihre Chancen nicht verwerten konnten, ging es aber mit «nur» zwei Toren Vorsprung in die Halbzeitpause. Es stellte sich einzig die Frage, ob die Gastgeber nach einer allfälligen lauten Pausensitzung ihres Trainers wie verwandelt aus der Kabine kommen werden und versuchen, das Unmögliche noch möglich zu machen. Dem war aber nicht so, im Gegenteil, die Dominanz des SV Höngg wurde immer grösser und der FC Subingen schien sich bereits mit dem Abstieg abgefunden zu haben. Es war nun ein echter Klassenunterschied der zwei Teams auszumachen. Patrick Pereira Da Costa erhöhte (60.) nach einem schnellen Dribbling in den gegnerischen Strafraum mit seinem Schuss aus spitzem Winkel zur 3:0-Führung der Simon Roduner-Truppe. Nur fünf Minuten später spielte Tyron Pepperday im Strafraum Patrick Pereira Da Costa an und dieser erhöhte mit seinem dritten Tagestreffer das Score auf 4:0. Stephan Boos kam inzwischen (62.) für den verletzten Mario Gubler auf das Spielfeld. Tyron Pepperdays Arbeitstag endete in der 70. Spielminute, für ihn setzte Simon Roduner den jungen Luca Bucher ein. Als Hugo Soto Couceiro (77.) für Patrick Pereira Da Costa auf den Rasen kam, übernahm er sogleich die anstehende Eckball-Ausführung. Sein herrlich auf den nahen Torpfosten geflankter Ball köpfelte Daniel Djukaric lehrbuchmässig zur 5:0-Führung (78.) ins Tornetz ein. Ein wahrlich schönes Comeback von Hugo nach seiner längeren Verletzungspause! SVH Torhüter Claude Blank blieb bis zur 84. Minute, als der FCS einen Freistoss zugesprochen erhielt, nahezu ohne Arbeit. Nun aber brauchte es seine ganze Klasse, um den gut getretenen Freistoss in die hohe linke Torecke zu parieren. Aus dem daraus resultierenden Corner gelang den sympathischen Gastgebern das Ehrentor. Die Ausgangslage vor dem Spiel versprach eine kampfbetonte Partie mit vielen Emotionen zu werden. Tatsächlich aber wurde die Begegnung für den Tabellenführer SVH zu einer reinen Pflichtübung, in welcher der Schiedsrichter keine einzige Karte zu präsentieren brauchte. Da das Nachwuchsteam des FC Aarau, dessen U21 Mannschaft das Spiel gegen den Nachwuchs des FC Wohlen gewann, bleiben die Wohlener mit vier Punkten Rückstand das einzige Team, das dem SVH im Nacken sitzt.

Matchtelegramm 27. Mai
FC Subingen – SV Höngg 1:5 (0:2)
Sportanlage Affolter
Tore: 26. Pereira Da Costa (0:1), 30. Pepperday (0:2), 60. Pereira Da Costa (0:3), 65. Pereira da Costa (0:4), 78. Djukaric (0:5), 82. Gasche (1:5).
SVH: Blank, Stutz, Djukaric, Riso, Forny, Nardo, Rutz, Gubler (62. Boos), Pereira Da Costa (77. Soto Couceiro, Pepperday (70. Bucher), Baillargeault.

Nächstes Spiel
Samstag, 3. Juni, 16 Uhr, Sportplatz Hönggerberg, Höngg gegen FC Olten.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500