Höngger.ch

5°C5°C am 20. Januar 2018
Vereine

Mitbestimmen und mitprägen bei den gospelsingers.ch

13. September 2017 von

Foto: zvg

Nach einigen Jahren im Vorstand hat Ruth Hunn im März das Präsidium der gospelsingers.ch übernommen.

Von

Online seit
13. September 2017

Printausgabe vom
14. September 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Nach einigen Jahren im Vorstand hat Ruth Hunn im März das Präsidium der gospelsingers.ch übernommen. Nach einem halben Jahr in ihrem neuen Amt, hat sie mit Regula Ilg, Vereinsmitglied der gospelsingers.ch über ihre ersten Erfahrungen gesprochen.

Regula Ilg: Ruth Hunn, Sie haben an der GV im März die langjährige Präsidentin Antonia Walter abgelöst und viele neue Aufgaben übernommen. Wie kam es dazu?

Ruth Hunn: Der Wechsel für dieses Amt hat sich abgezeichnet. Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschieden, diese neue Herausforderung anzunehmen, denn ich möchte die Geschicke des Chores gerne mitprägen. Dabei werde ich von unserem engagierten Chorleiter Peter Bachmann, meinen Vorstandskolleginnen und ebenso von unserer Musikkommission unterstützt. Die Vorstandsarbeit hat mir in den letzten Jahren gut gefallen, und der Blick hinter die Kulissen dieses Vereines bietet interessante Möglichkeiten, die Aktivitäten des Chores mitzugestalten. Das Präsidium ist in diesem Sinne eine Weiterführung dessen, aber gleichzeitig eine neue Herausforderung.

Zum selben Zeitpunkt galt es auch, neue Vorstandsmitglieder zu finden. Wie hat sich die Zusammenarbeit angelassen?

Ja, das ist in der Tat so. Ich habe mich ein Weilchen damit befasst, ein neues Vorstandsgrüppchen zu suchen. Wir alle machen diese Zusatzaufgabe freiwillig, deshalb war es mir auch wichtig, Leute zu finden, die einerseits mit Freude mitgestalten, andererseits aber auch miteinander harmonieren können. Glücklicherweise gab es im Chor Leute, die aktiv in der Organisation des Chors mitwirken wollen und nebst den wöchentlichen Proben Kapazität haben, einen Teil ihrer Freizeit in die Vorstandsarbeit zu investieren. Wichtig dünkt mich, dass der Spass dabei nicht verloren geht. Dies ist zum Glück bis jetzt nicht der Fall und es freut mich, die Präsidentin eines so tollen und engagierten Chores sein zu dürfen.

Die Konzertvorbereitungen für die beiden Auftritte im November laufen auf Hochtouren und die ersten organisatorischen Erfahrungen sind gemacht. Was hat Sie besonders gefreut?

2017 war ein Neustart von A bis Z: Nebst Peter Bachmann, der den Chor seit Anfang Jahr leitet, gab es auch in der Pfarrei Heilig Geist personelle Wechsel. Dass sowohl die katholische als auch die reformierte Kirchgemeinde im nächsten Jahr an einer Zusammenarbeit interessiert sind war ein grosser Aufsteller. In Anbetracht des Pfarrerwechsels in der katholischen Kirchgemeinde ist dies nicht selbstverständlich, und dass wir uns unter diesen neuen Umständen gefunden haben und die Zusammenarbeit weiterhin gut funktioniert, freut mich sehr.

Was sind bis dahin die nächsten Meilensteine?

Wir freuen uns auf Mitte September. Da begleiten wir die Firmung in der katholischen Kirche musikalisch. Dies ist auch für uns immer ein schöner Anlass. Anschliessend sind wir am Wümmetfäscht anzutreffen, zum allerersten Mal gehen wir am grossen Umzug mit. Wir sind gespannt auf diese Premiere und freuen uns auf viele fröhliche Hönggerinnen und Höngger am Wegrand.

Lust mitzusingen? Proben jeweils montags von 19.30 bis 21.30 in der katholischen Kirche Heilig Geist. Sängerinnen und Sänger aller Stimmlagen sind jederzeit zu unverbindlichen Probebesuchen willkommen. Weitere Informationen unter www. gospelsingers.ch oder info@gospelsingers.ch.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500