Höngger.ch

18°C15°C am 16. Juli 2018
Dossier Werdinsel

Leinenzwang für Hunde auf der Werdinsel

15. August 2013 von

Foto: zvg
Von

Online seit
15. August 2013

Printausgabe vom
15. August 2013
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Das Tiefbau- und Entsorgungsdepartement und Grün Stadt Zürich haben am 7. August bekannt gegeben, dass ab sofort auf der Werdinsel und auf dem Fischerweg vom Höngger Wehr bis zum Hauserkanal Leinenzwang herrscht.

Der Fischerweg ist zwischen Höngger Wehr und Mündung des Hauserkanals für Fussgänger und Velofahrer ab sofort wieder durchgängig offen. Neu müssen die Hunde in diesem Perimeter sowie auf der Werdinsel an die Leine. Die Arbeiten im Rahmen des Hochwasserschutzprojekts «Limmat- Auenpark Werdhölzli» stehen vor dem Abschluss, die Limmatauen Werdhölzli werden im Herbst eingeweiht.

«Kei Puff mit Wuff»

Wer mit seinem Hund spazieren geht, muss ihn künftig zwischen dem Höngger Wehr und der Mündung des Hauserkanals sowie auf der Werdinsel an die Leine nehmen. Die Limmatauen sind ein sensibler Naturraum, der Auenwald ein Naturschutzgebiet. Insbesondere im Sommer ist das Gebiet einem starken Nutzungsdruck durch Menschen ausgesetzt, aber auch im Winter, wenn sich unzählige Wasservögel dort ihr Winterquartier suchen, ist der Naturraum für viele Tiere und Pfl anzen die Lebensgrundlage. Die sip züri (Sicherheit, Intervention, Prävention) wird im Raum vermehrt präsent sein, Aufklärungsarbeit betreiben und bietet bei Unklarheiten Unterstützung. Damit auch im aufgewerteten Raum alle Nutzergruppen gut aneinander vorbeikommen, gilt ab sofort Folgendes: Auf der Werdinsel und zwischen dem Höngger Wehr und der Mündung des Hauserkanals inklusive Erlebnissteg: «Barry fi x», das heisst, Hunde müssen an die Leine genommen werden, Velofahren ist gemäss Beschilderung erlaubt. Kloster-Fahr-Weg: allgemeines Fahrverbot, für Hundehaltende und ihre Tiere gilt das kantonale Hundegesetz.

Eingesandt von Grün Stadt Zürich

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500