Höngger.ch

-1°C-2°C am 22. Februar 2018
Vereine 1 Kommentar

Lange schallt‘s im Vereine noch: das Turnier, das lebe hoch!

24. Januar 2018 von

Foto: zvg

Die Damen von Volley Höngg haben erneut ein erfolgreiches Volley-Plauschturnier organisiert.

Von

Online seit
24. Januar 2018

Printausgabe vom
25. Januar 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Spiel und Spass prägten letzten Sonntag das Volley-Plauschturnier. Nicht zuletzt dank der Mithilfe zahlreicher Helfer und Sponsoren kann der Verein Volley Höngg auf einen hervorragend organisierten und erfolgreichen Event zurückblicken.

Am ersten Trainingstag nach der Weihnachtspause fanden sich un-gewöhnlich viele Spielerinnen in der Turnhalle Vogtsrain ein. Etwa um dem vermeintlichen Winterspeck den Kampf anzusagen? Nein, die Vorbereitungen für das alljährliche Turnier standen an. Erst wurde das Organisatorische besprochen, danach wieder mit dem Ball Vertrauen gefasst. Das vom Höngger Volleyballverein ausgerichtete Plauschturnier ist nicht irgendein Event am Rande, sondern wird von den Mitgliedern, aber auch den wetteifernden Mannschaften mit Spannung erwartet.
Schon am Samstagabend fand sich eine Helfertruppe ein, die die beiden Hallen spielbereit machte sowie die Festwirtschaft aufbaute und dekorierte. Denn am Sonntagvormittag, Punkt neun Uhr, sollten die ersten Spiele angepfiffen werden. Insgesamt sechs auswärtige Vereine hatten sich zur Teilnahme angemeldet. Da im letzten Jahr erfreulicherweise eine Menge Mitgliederzuwachs zu verzeichnen war, stellte Volley Höngg das Team Arriba und Prosecco. Der geschickt eingeteilte Spielplan sah ein Duell zwischen allen teilnehmenden Teams vor: Mit insgesamt 28 ausgetragenen Spielen in zwei Hallen wurde ein Rekord in der Turniergeschichte erzielt.
Konzentriert und voller Elan gingen die Mannschaften an den Start. Von Sonntagsmüdigkeit keine Spur! Jeder gewonnene Punkt wurde wie ein Gesamtsieg gefeiert und Rückstände mit Kampfgeist aufgeholt. Das Highlight des Tages war das Match der beiden Heimteams gegeneinander. Man kennt ja die Stärken und Schwächen des Gegners aus den eigenen Reihen bestens. Mit langen und teils theatralischen Ballwechseln zeigten die Höngger Frauen ihr Potenzial – sehr zur Freude ihrer zahlreich erschienenen Fans.
Die Pausen wurden genutzt, um Strategien gegen die nächsten Gegner zu besprechen und um sich zu stärken. Bekanntlich brauchen Hobbyathleten ordentlich Energie, und es waren auch hungrige Helfer und Zuschauer vor Ort. Mit reihenweise Kuchen, Wähen, Sandwiches und Suppe war das Buffet in der Tat unwiderstehlich. Inzwischen ist es eine schöne Tradition geworden, dass die Essenausgabe von Helfern des Höngger Gospelchores übernommen wird. Sie bewiesen wieder einmal, dass sie nicht nur toll singen, sondern auch überzeugend verkaufen können.
Von Anfang an setzten sich die «Beachladies» an die Spitze und holten sich den ersten Platz noch vor Winterberg und Höngg Prosecco. Erstaunlicherweise hatten viele Teams die gleiche Punktzahl eingefahren, und so musste das Ballverhältnis über die endgültige Rangordnung entscheiden.
Volley Höngg möchte es an dieser Stelle nicht unterlassen, seinen zahlreichen Sponsoren ein herzliches Dankeschön auszusprechen. Solch ein Turnier zu stemmen wäre ohne finanzielle und materielle Unterstützung nicht möglich. So ging ein langer Turniertag zu Ende und die Spielerinnen schauen mit Stolz darauf zurück. Lange schallt‘s im Vereine noch: das Turnier, das lebe hoch!

Eingesandt von Barbara Veitinger

Interesse, mit anderen Frauen plauschmässig Volleyball zu spielen? Bei einem Schnuppertraining bietet sich die Möglichkeit, den Verein Volley Höngg kennenzulernen. Weitere Informationen unter www.volleyhoengg.ch

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500
25. Januar 2018 um 13:17 Uhr von Ernst Veitinger

Lange schallt’s im Lande noch – alle Höngger leben hoch!
Ernst Veitinger, Stammgast aus dem „Kanton“ Württemberg.