Höngger.ch

5°C4°C am 17. November 2018
Kinder & Jugend

Kinderfasnacht und Tanzabend

8. Februar 2017 von

Foto: zvg

Mit Spannung erwarten die Kinder den nächsten Zaubertrick.

Foto: zvg

Ausgelassene Stimmung am Tanzabend.

Von

Online seit
8. Februar 2017

Printausgabe vom
09. Februar 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Zuerst Konfettischlacht, dann ausgelassenes Tanzen: Am 4. Februar fanden die Kinderfasnacht und der Tanzabend der Pfarrei Heilig Geist statt.

Die ersten verkleideten Kinder trudelten schon vor dem offiziellen Beginn der Kinderfasnacht im dekorierten Pfarreizentrum ein und wurden von den Animationsartisten Ismael und Fabienne herzlich begrüsst. Von der Grösse der Artisten – sie waren auf hohen Stelzen unterwegs – war so manches Kind tief beeindruckt. Zu diesem Zeitpunkt wussten die Kinder noch nicht, dass die beiden sie noch mehr zum Staunen bringen würden. Dazu aber später mehr. Es dauerte nicht lange, und schon tobte eine wilde Konfettischlacht, vor der auch die Erwachsenen nicht verschont blieben.

Jugend-Steelband, Pfadi und Fakir-Show

Über die letzten Jahre sind sie schon fast zur Tradition geworden: Die Auftritte der Jugend-Steelband «Wild Kats» aus Zürich-Affoltern. Mit ihren Instrumenten und den rassigen Songs heizten sie die Stimmung an. Nun ging es schnell, und es reihte sich Höhepunkt an Höhepunkt. Als nächstes war Ismael mit seiner Fakir-Show im Mittelpunkt. Schon nach wenigen Sekunden hatte er die volle Aufmerksamkeit. Kein Wunder: An einem Feuer spuckenden Mann läuft niemand einfach so vorbei! Begeisterte Blicke und grosser Applaus waren ihm sicher. Die ganz mutigen Kinder durften sogar bei seiner Fakir-Show mitmachen. Es war Fabienne, die mit ihren beiden Königsboa-Schlangen den Schlusspunkt der Show setzte. Während einige Erwachsene leicht verängstigt Abstand nahmen, schienen die Kinder weniger Berührungsängste vor den Schlangen zu haben. Den ganzen Nachmittag lang war die Pfadi St. Mauritius Nansen um das Rahmenprogramm besorgt. Während beim Büchsenschiessen und der Mohrenkopfschleuder eher Geschicklichkeit gefragt war, brauchte es für die gruselige Geisterbahn ein klein bisschen Mut. Ebenfalls waren es die Pfadis, die den Kindern wunderschöne Gesichter schminkten.

Herausforderung für die Jury

Der letzte Höhepunkt war die Prämierung der Kostüme. Die Auswahl der schönsten und kreativsten Ideen erwies sich für die Jury, bestehend aus zwei Firmandinnen und Pfarrer Marcel von Holzen, als schwierig. Viele Kinder zogen durch ihre tollen Verkleidungen die Aufmerksamkeit auf sich. 15 Kostüme schafften es auf die drei ersten Ränge. Abgerundet wurde die Kinderfasnacht durch eine fröhliche Polonaise. Für die, die bereit waren, die Fasnacht auch von einer anderen, spirituellen Seite zu betrachten, ging das Fest um 18 Uhr in der Kirche weiter. Begleitet und animiert von den flotten Gesängen des Kinderchores feierte eine schöne Schar von Kindern und Erwachsenen den Gottesdienst zum Thema «Freude».

Ausgelassene Stimmung beim Tanzabend

Für eine kurze Zeit trat danach eine gewisse Ruhe in die Räume des Kirchenzentrums, zumal die verbliebenen Teams mit dem Aufräumen und Aufbauen beschäftigt waren. Ihnen allen gebührt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, denn ohne diese grossen Einsätze wäre ein solch lebendiger Event nicht möglich. Besonders die GGA – Gruppe für Gesellschaftliche Anlässe – leistete einmal mehr grosse Dienste, indem sie vom frühen Nachmittag bis spät abends für das leibliche Wohl und weitere Aufgaben besorgt war. Dank diesem Service konnte nach 19.30 Uhr bereits die nächste Festgesellschaft eintreten und sich bis in die späten Abendstunden an der mitreisenden Tanzmusik der Live-Band «The Circles» erfreuen und die frohe Gesellschaft geniessen. Ein gelungenes Fest für Gross und Klein!

Eingesandt von André Bürkler (Gulli) und Marcel von Holzen

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500