Höngger.ch

27°C24°C am 20. August 2018
Kinder & Jugend

Im Rebsortengarten ist angepflanzt

30. Mai 2018 von

Die Arbeit ist vollbracht: 25 Rebstöcke wurden in die Erde des Rebsortengarten gesetzt.
Foto: zvg

Die Arbeit ist vollbracht: 25 Rebstöcke wurden in die Erde des Rebsortengarten gesetzt.

Von

Online seit
30. Mai 2018

Printausgabe vom
31. Mai 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Eine Gruppe von Konfirmanden und Jugendlichen der Oberstufe pflanzte zusammen mit Pfarrer Günthardt 25 Rebstöcke im Rebsortengarten am Ende der Appenzellerstrasse.

Die Idee der Initianten des Rebsortengarten ist es, dass alle in den Höngger Reblagen angebauten Sorten dort vertreten sind. Die reformierte Kirchgemeinde ist Sponsor für die wohl bekannteste Rotweintraubensorte, die Cabernet Sauvignon. Da letztes Jahr keine Setzlinge erhältlich waren, erfolgte das Pflanzen der 25 Stickel erst in diesem Mai. Diese schöne Aufgabe übernahm eine Gruppe von Konfirmanden und Jugendlichen der Oberstufe zusammen mit Pfarrer Martin Günthardt. Zuerst musste das Terrain vorbereitet werden, damit schliesslich unter fachkundiger Aufsicht von Klaus Schilling und Max Furrer in Handarbeit die 25 Rebstöcke gesetzt werden konnten.

Geerntet wird erst in drei Jahren

Bis allerdings für die Kirchgemeinde eigener Traubensaft produziert werden kann, wird es noch eine Weile dauern: Frühestens im dritten Jahr tragen die Rebstöcke erste Früchte. Alle Mitwirkenden erhielten zum Dank eine Rebe für den Garten oder Balkon. So kann in einigen Jahren vielleicht doch an einer Konfirmation mit eigenem Traubensaft angestossen werden.

Eingesandt von Martin Günthardt

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500