Höngger.ch

21°C18°C am 15. Oktober 2018
Kinder & Jugend 1 Kommentar

Höngger Mädchen dominierten beim Fussball-Schüeli

7. Juli 2015 von

Foto: zvg

Die Riedhof- und Rütihof-Schülerinnen auf dem gemeinsamen Siegerfoto. Gewonnen hat das Team «Rütihof 5» mit den weissen T-Shirts.

Foto: zvg

Trotz der Hitze alles gegeben: Die Mädchen der 6. Klasse aus dem Schulhaus Bläsi erreichten den 4. Rang.

Foto: zvg

Das Siegerteam: Die Mädchen der 5. Klasse des Schulhaus am Wasser erreichten den 1. Rang.

Von

Online seit
7. Juli 2015

Printausgabe vom
09. Juli 2015
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Neun Teams, davon sieben Mädchenmannschaften aus Höngg qualifizierten sich in die Finalspiele des diesjährigen Fussball-Schüeli auf dem Sportgelände der Fifa.

Was mit einem Regenguss und anfänglich erträglichen Temperaturen auf den Sportanlagen Hardhof und Neudorf in den Vorrunden begann, endete in einem heissen und triumphalen Finale aus Sicht der Höngger Schulteams. Vor allem die Mädchenmannschaften stachen dabei besonders erfolgreich heraus.

260 Teams traten gegeneinander an

In den Gruppenspielen am Samstag, 27. Juni, traten 260 Teams in acht Kategorien – 2. bis 6. Klasse bei den Jungen und 4. bis 6. Klasse bei den Mädchen – gegeneinander an. 204 reine Jungenteams, Mixed-Teams und 56 reine Mädchenteams aus allen Zürcher Schulkreisen qualifizierten sich nach drei bis vier Vorrundenspielen. Die jeweils zwei besten Teams und teilweise ein «Lucky Looser» jeder Gruppe kamen ins Endrundenspiel weiter.

In die Endrunde gekommen

Direkt nach dem grossen, letzten abkühlenden Sommerregenguss begann für die Mannschaft der Mädchen «Riedhof 2» das erste Spiel. Aufregung und Anspannung vor dem ersten Match prägen die sechs Spielerinnen und die fünf Ersatzspielerinnen. Bereits nach gut überstandenem 0:0 wandelt sich die Unruhe in einen spielsicheren Teamgeist. Man begleitete die Gruppe der Mädchen aus der Kategorie K der 4. Klasse und sah weitere spannendere Spiele. Trotz starker Gegenteams behaupteten sich die Mädchen souverän. In nur sechs Wochen Vorbereitungszeit hat die Trainerin Judith Eschmann aus einem bunten Haufen fussballbegeisterter Mädchen ein willenstarkes Team zusammengestellt. Dabei spielte es keine Rolle, wer bereits im Verein Erfahrung sammeln konnte, jedes Mädchen brachte seine Stärken in die Gruppe ein. Ohne Gegentor und mit acht Punkten kam das Team «Riedhof 2« als Gruppenerster in die Endrunde.

Sieger vor Anpfiff: der SV Höngg

In beeindruckender Atmosphäre und bei sengender Hitze fanden am Samstag, 4. Juli, auf dem Fifa-Gelände die Endrundenspiele statt. Alle qualifizierten Teams konnten nun in ihrer Kategorie nach drei Spielen die Finalisten für das kleine (3./4. Platz) und grosse (1./2.Platz) Finale bestimmen. Neben den heissen Temperaturen und den dankbaren Abkühlungen durch die Rasensprenger und Eiswürfeltonnen waren zwei Dinge besonders Bemerkenswert: ein engagierter Sportgeist und grosse Fairness prägten die spannenden Spiele der Endrunde.
Auch die Mädchen des Team «Riedhof 2» konnten ihre aus der Vorrunde erworbene Spielpraxis erfolgreich weiter umsetzen. Nach drei Spielen ohne Gegentor, mit fünf Punkten und dem besseren Torverhältnis qualifizierten sie sich für das Finalspiel ihrer Kategorie. Die Freude ist besonders gross, als man bemerkt, dass das Gegenteam «Rütihof 5» aus dem gleichen Schulkreis stammt und viele der Spielerinnen bereits gemeinsam im Verein trainieren. Damit steht schon vor dem Anpfiff ein Sieger fest: der SV Höngg!

Starke Höngger Fussballerinnen und Fussballer

Aufgrund der grossen Hitze wurden die Nachmittagsspiele auf zwölf Minuten verkürzt. Somit präsentierte sich den Zuschauern ein kompaktes und packendes Endspiel, welches durch das Team «Rütihof 5» mit 1:0 gewonnen wurde. Das gemeinsame Siegerfoto verdeutlicht aber eins: Fussballbegeisterung und Teamgeist stehen über Sieg und Niederlage.
Das Endresultat des diesjährigen Fussball-Schüeli kann sich aus Sicht der Höngger Schulen sehen lassen. Nach allen Qualifikations- und Finalspielen stehen bei den Buben (Kategorie A-E) ein 3. Rang und ein 2. Rang bei 64 Finalteams fest und bei den sehr erfolgreichen Mädchen (Kategorie H-K) stehen drei 1. Ränge, ein 2. Rang, zwei 3. Ränge und ein 4. Rang bei  24 Finalteams fest.
Die Gratulation gilt nicht nur den Gewinnern, Organisatoren und Sponsoren der gelungenen Veranstaltung, sondern allen engagierten Teams, den Trainern und Lehrern für das mitreissende Sportereignis

Eingesandt von Michael Fischer

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500
11. Juli 2015 um 09:09 Uhr von Fritz

Seltsame Gewichtung. Im Text fehlt 5. Klasse Am Wasser (nur Siegerbild). Zudem Mädchen 6. Klasse Am Wasser haben auch gewonnen. Das wäre doch das Thema: Mädchen 5.und 6.Klasse am Wasser Siegerinnen.