Höngger.ch

27°C25°C am 26. Mai 2018
Kirchen

Erlebnisreiche Reise nach München

10. Mai 2016 von

Foto: zvg

Teilnehmende und Leiter bei der Führung über die «Weisse Rose».

Foto: zvg

Teilnehmende und Leiter bei bestem Wetter im Olympiapark.

Von

Online seit
10. Mai 2016

Printausgabe vom
12. Mai 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Vom 5. bis zum 7. Mai, fand das Oberstufen-Camp der Pfarrei Heilig Geist in München statt.

17 Jugendliche der siebten bis neunten Klasse und vier Leiter besammelten sich am Donnerstagvormittag am Carparkplatz Sihlquai und machten sich mittels Car, der eigens für die Gruppe gemietet wurde, auf in Richtung München. Die rund vier Stunden Fahrt waren schnell vorbei, zumal noch ein Quiz gelöst, Spiele gemacht und zu Mittag gegessen wurde. Nur fünf Minuten vom Busbahnhof entfernt, konnten die Zimmer im Hostel «The4You» bezogen werden. Schon bald ging es wieder weiter und ein Besuch im Olympiapark stand an. Die Aussicht vom 291 Meter hohen Olympiaturm war gleichermassen imposant wie auch ein wenig angsteinflössend. Das herrliche Wetter konnte im Olympiapark bei einem Glacé perfekt genossen werden. Nach einer Zwischenpause im Hostel gab es Nachtessen im Restaurant «kleinen Chinesen», wo die Jugendlichen ein beliebiges Menü auswählen durften. Mit der Höngger Gruppe war dieses charmante Lokal bereits zur Hälfte gefüllt. Um neun Uhr abends dann startete eine Stadtführung der besonderen Art: eine Nachtwächtertour durch München. Man erfuhr viele gruselige Geschichten und interessante Infos über die Vergangenheit Münchens von dem mit schwarzem Mantel, Hellebarde und Laterne ausgestatteten Nachtwächter. Nach der Führung waren alle schon ziemlich erschöpft von dem intensiven Tag und kehrten zurück ins Hostel.
Der Freitagvormittag war den Geschwistern Scholl und der Widerstandsorganisation «Weisse Rose» gegen das Dritte Reich gewidmet. In einer kurzen, aber intensiven Führung bei der Denkstätte erfuhr die Gruppe Hintergründe zu der «Weissen Rose».

Ein Blick hinter die Kulissen

Am Nachmittag stand die Besichtigung der Bavaria Filmstudios auf dem Programm. Dort wurden schon so manche Filme produziert, wie beispielsweise «Der Schuh des Manitu» oder auch Teile von «Das Boot». Beeindruckende, echte Filmkulissen konnten bestaunt werden, und während der Führung konnten sogar einige der Teilnehmenden ihr eigenes schauspielerisches Talent unter Beweis stellen. Ob bei einer Wettervorhersage, einer Szene aus der «unendlichen Geschichte» oder bei der Serie «Sturm der Liebe», alle meisterten ihren Einsatz bravurös. Das 4D-Kino, in dem die Anwesenden eine rasante Verfolgungsjagd eines Banditen im Wilden Westen miterleben durften, liess bei einigen den Adrenalin-Pegel in die Höhe schiessen. Am Abend gab es traditionelles Essen in Form eines Drei-Gang-Menüs im «Alt-Münchner-Gesellenhaus».

Und schon hiess es wieder Koffer packen

Am Samstagvormittag war bereits wieder packen angesagt – das Oberstufen-Camp neigte sich dem Ende zu. Zwei Optionen standen für den Vormittag zur Auswahl: Die Besichtigung des  Deutschen Museums oder Shopping im Stadtzentrum. Einstimmig wurde Shopping gewählt. Zum Mittagessen gab es feine Kebabs und Pizzas. Die Angestellten in der «Döner-Bude» kamen ab der grossen Bestellmenge etwas ins Schwitzen, konnten aber die 21 Stück inklusive aller Spezialwünsche schnell zubereiten. Angekommen am Busbahnhof, ging es auf die Heimreise. Nach der Abfahrt dauerte es nicht lange, und es wurde ziemlich ruhig im Car. Viele müde, aber glückliche Gesichter waren zu sehen. Sogar dem Leitungsteam, das aus Nina Pasquale, Diego Steiner, Rahel Gut und André Bürkler / Gulli bestand, war eine gewisse Müdigkeit anzusehen, zugleich aber auch eine grosse Zufriedenheit ob der positiven Rückmeldungen der Jugendlichen. So ging ein intensives und erlebnisreiches Oberstufen-Camp zu Ende.

Eingesandt von André Bürkler, Jugendarbeiter Pfarrei Heilig Geist

Bildlegenden: Olympiapark.jpg: Teilnehmende und Leiter bei bestem Wetter im Olympiapark. (zvg)

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500