Höngger.ch

22°C18°C am 16. Oktober 2018
Sport

Erfolgreiche Höngger Behindertensport-Gruppe

20. April 2016 von

Foto: zvg

Das Team aus Höngg war auf Erfolgskurs.

Foto: zvg

Das Team aus Höngg war auf Erfolgskurs.

Von

Online seit
20. April 2016

Printausgabe vom
21. April 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Wie bereits im Vorjahr nahm eine Gruppe von sechs Mitgliedern des Behindertensport-Clubs Zürich Ende März die Herausforderung des Differenzschwimm-Wettkampfes in Uitikon an.

Bei diesem Anlass starten die Schwimmerinnen und Schwimmer jeweils am Morgen in diversen Kategorien. Dabei wird die persönliche Schwimmzeit jedes Teilnehmenden notiert. Am Nachmittag wird dann nochmals die gleiche Strecke geschwommen. Nicht der schnellste Schwimmer wird Sieger, sondern der-/diejenige mit der kleinsten Differenz zwischen den zwei geschwommenen Zeiten. Dies ermöglicht es, dass Menschen mit verschiedensten Behinderungen im Wettkampf gegeneinander antreten können. Der Anlass erfreut sich jedes Jahr grosser Beliebtheit und die Teilnehmenden kommen zum Teil von weit her angereist.

Das Höngger Team war auf Erfolgskurs

Die Höngger Gruppe, welche jeweils am Dienstag zwischen 17 und 20 Uhr im Hallenbad Bläsi trainiert, schnitt sehr gut ab – Jules Derungs und Beatrice Eggenberger schwammen auf den ersten Platz ihrer Kategorien, wobei Jules mit nur 10 Hundertstel-Sekunden Differenz gar den zweiten Gesamtrang erreichte. Mit zwei zweiten, einem dritten und einem vierten Platz in ihrer Kategorie erreichten auch die anderen der Gruppe gute Platzierungen und zum Teil eigene Bestleistungen.
Dass auch das Gesellschaftliche nicht zu kurz kam, dafür sorgte das Essen zwischen den beiden Läufen. Man stärkte sich mit einer Bratwurst und einem Stück Kuchen. Ausserdem genoss man das «Doping» in Form von Gemüse und Mandarinen, welche die Leiter und Helfer mitgenommen hatten. Alle Teilnehmenden erhielten eine Erinnerungsmedaille und einen Schokoladehasen. Die Stimmung war toll und für die meisten ist bereits jetzt klar, dass sie nächstes Jahr wieder mit dabei sein wollen. Ein grosser Dank gilt zum einen auch den freiwilligen Begleiterinnen und Begleitern, die unentgeltlich einen Tag Freizeit opferten, um der Gruppe die Teilnahme zu ermöglichen, und zum anderen dem Behindertensportclub Limmattal und den vielen freiwilligen Helfenden für die Organisation und die Durchführung dieses Anlasses.

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500