Höngger.ch

12°C10°C am 16. Oktober 2018
Vereine

Ein Pokal für die jungen Höngger Rettungsschwimmer

6. Dezember 2017 von

Foto: zvg

Erster Platz bei den Elf- bis Dreizehnjährigen.

Foto: zvg

Die älteren Höngger bei der Ringlitauchstaffette.

Foto: zvg

Die Höngger Teams in Oberhofen.

Von

Online seit
6. Dezember 2017

Printausgabe vom
07. Dezember 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Die Teilnahme am Jugendwettkampf in Oberhofen am Thunersee ist mittlerweile für die Höngger Rettungsschwimmerjugend zur Tradition geworden. Dieses Jahr stellten sich drei Teams der Herausforderung – in der Hoffnung auf einen der begehrten Pokale.

Die beiden jüngeren Teams starteten mit dem Ballwerfen in den Wettkampf und erreichten beide eine hohe Punktzahl und den vierten Platz in dieser Disziplin. Die älteren Höngger legten etwas später gar noch mehr Treffsicherheit an den Tag und schafften es auf den dritten Rang. Da hat sich «das Einwerfen» vor dem Bad wirklich gelohnt. Bei den schwimmerischen Disziplinen stach vor allem das schnellere der beiden Höngger Teams bei den Elf- bis Dreizehnjährigen hervor. Mit Abstand gewannen sie in ihrem Lauf jeweils gegen die anderen drei Teams. Aber reichte es auch, um die aufgrund der letztjährigen Resultate als schneller eingestuften Teams aus dem nachfolgenden Lauf zu schlagen? Da keine Ranglisten der schon absolvierten Disziplinen aufgehängt wurden, blieb man darüber bis zum Schluss im Unklaren. Zwischen den Wettkämpfen konnten sich die Kids in der neu erstellten Kinderspielecke auf dem Raddampfermodell austoben. Da waren auch grosse Kids plötzlich wieder sehr klein. Die Leiter behielten unterdessen den Wettkampfverlauf im Blick, um ihre Teams rechtzeitig an den Vorstart zu rufen, oder organisierten noch Flossen für zwei Höngger Kids, welche keine dabeihatten. Gar nicht so einfach, wenn es nicht gerade eine gängige Fussgrösse ist. Aber dank über 170 Kindern und Jugendlichen in einem Bad und der Hilfsbereitschaft der Rettungsschwimmer, konnten passende Flossen ausgeliehen werden.

Sieg für Höngg 3

Schliesslich wurden bei der Rangverkündigung jeweils die ersten fünf Teams aus jeder Kategorie heruntergelesen. Bei den ältesten konnte aber leider der Pokal nicht übergeben werden, da die letztjährigen Sieger dieses Jahr nicht teilgenommen und ihn nicht rechtzeitig retourniert hatten. Als die Bestplatzierten bei den Elf- bis Dreizehnjährigen genannt wurden, stieg die Spannung bei den Hönggern ins Unermessliche. Fünfter Platz «Fricktal 3», vierter Platz «Lyss 3», dritter Platz «Ostermundigen-Stettlen 2», zweiter Platz «Luzern 3» und dann erster Platz «Höngg 3»! Die Freude war riesig. Die beiden wettkampferfahrenen Mitglieder dieses Teams und insbesondere die beiden Wettkampfneulinge wussten aber gar nicht recht, wie ihnen geschah. Erst auf Anweisung der Leiter hin bewegten sie sich nach vorne, um den verdienten Pokal in Empfang zu nehmen. Die Stimmung auf der Heimreise war entsprechend gut und der Pokal wurde mit Sugus gefüllt. Auch der Billettkontrolleur durfte ihn mal halten und verzichtete dafür auf das Kontrollieren der Tickets. Nun bleibt der Pokal für ein Jahr in Zürich und danach wird sich zeigen, ob die Höngger ihn verteidigen können.

Eingesandt von Barbara Meier

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500