Höngger.ch

11°C8°C am 22. Oktober 2018
Sport 1 Kommentar

Der SV Höngg ist wieder in der 1. Liga

14. Juni 2017 von

Von

Online seit
14. Juni 2017

Printausgabe vom
15. Juni 2017
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Nach dem 2:0 Heimsieg vom 3. Juni gegen den FC Olten, nachdem sich der Wiederaufstieg in die 1. Liga bereits am Horizont abgezeichnet hatte, wollte es die Roduner/Previtali-Truppe vergangenen Samstag wissen.

Alles war für das Fest angerichtet: Ein feuriger Appell des Präsidenten, Martin Gubler, im Matchprogramm, eine Rekordzuschauerkulisse, ja selbst Junioren, die Pyros in den Höngger Farben zündeten, und das Wetter stimmten. Auch auf dem Platz rissen die Höngger das Heft gegen Dietikon sofort an sich. Die erste Riesenchance hatten Pepperday bereits in der neunten Minute mittels eines Freistosses. Doch in den nächsten Minuten war es soweit: Baillergeault, der Elsässer, in der zehnten und Rutz in der zwölften Minute erzielten die früh beruhigende 2:0 Führung des SVH. Auch die Limmattaler trugen zum intensiven Spiel bei. Klare Chancen hatten sie aber nicht zu verzeichnen. Bis zur 27. Minute. Da hatten die Dietikoner einen Schuss ans Lattenkreuz zu beklagen. Der Höngger Keeper, Claude Blank, wäre geschlagen gewesen. Der umsichtige Steven Stutz mahnte zu mehr Ruhe und Trainer Roduner verlangte mehr und vor allem klarere Kommunikation. Aufgrund der qualitativ und quantitativ besseren Chancen war der Höngger Vorsprung allerdings verdient. Man konnte sich nicht vorstellen, dass die Dietikoner noch drei Tore schiessen würden.

Höngg kämpfte gegen Unterzählige

Was sich in der zweiten Hälfte abspielte, entzieht sich den fussballerischen Kenntnissen des Chronisten. Der FC Dietikon spielte dannzumal nur mit acht Feldspielern. Zwei waren des Feldes verwiesen worden. Ohne, dass das Spiel übermässig hart gewesen wäre. Die Höngger aber liessen sich von neun und später acht Feldspielern dominieren. Und in der 77. Minute erzielte Miljkovic für Dietikon sogar das 2:1. Die zweite Halbzeit war aus Höngger Sicht schlicht grauenhaft, als hätten die Spieler plötzlich Angst vor dem Sieg. Doch letztlich erreichten sie ihr hochgestecktes Ziel. Herzliche Gratulation an die Trainer Roduner und Previtali sowie an die gesamte Mannschaft. «Wir sind zurück» stand auf den extra vorbreiteten Aufstiegsleibchen, mit denen die Höngger ausgelassen feierten. Nach dem noch anstehenden letzten Spiel in Schöftland werden die Höngger Boys eine lange erholsame Sommerpause verdient haben. Bevor dann die Vorbereitung auf die 1. Liga beginnt: Zuerst mit der Zusammenstellung der neuen Mannschaft – beide Trainer bleiben – und dann mit dem Vorbereitungstraining. Freuen wir uns alle: Staff, Trainer, Mannschaft und hoffentlich zahlreiche Kiebitze auf die neue 1.-Liga-Saison.

Nächstes Spiel:
Schöftland gegen SV Höngg, Samstag, 17. Juni, 18 Uhr, Sportplatz Rütimatten, Schöftland.

 

Matchtelegramm
Hönggerberg, Samstag, 10. Juni
450 Zuschauer
2. Liga Interregional Gruppe 5
SV Höngg gegen FC Dietikon, 2:1 (2:0)
SR: Stephan Kaeppeli, Dragen Blazenovic, Mike Schumacher
SVH: Blank, Djukaric, Von Thiessen (74. Hugo Sotto), Riso, Stutz, Infante, Pepperday (55. Gubler), Nardo, Rutz (71. Boos), Baillergeault, Pereira da Costa.
Tore: 10. Baillergeault (1:0), 12. Rutz (2:0), 77. Miljkovic (2:1).
Karten: Drei gegen den FC Dietikon

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500
15. Juni 2017 um 15:06 Uhr von Polonaise-Meister

Was für Kicker <3