Höngger.ch

14°C13°C am 23. Mai 2018
Themen

Der «Sonnegg»-Umbau macht Fortschritte

24. November 2014 von

Foto: Peter Kraft

Die Bodenplatte der Hofunterkellerung wurde Mitte November betoniert. Hier werden sich später der Jugendraum und Lagerräume befinden.

Foto: Peter Kraft

Die neuen Treppenläufe im Hausinnern.

Foto: Peter Kraft

Unter dem Schopf werden die neuen Aussenwände mit Spritzbeton erstellt.

Foto: Peter Kraft

Im Innern des Sonnegg wird der neue Liftschacht eingeschalt und Stock für Stock betoniert.

Foto: Peter Kraft

Täglich führen die beiden Bagger ihr "Ballett" auf.

Foto: Peter Kraft

Die Baugrube ist ausgehoben. Der Aushub unter dem bestehenden, denkmalgeschützten Schopf, dem künftigen Kinderhaus (hinten), geht voran.

Foto: Peter Kraft

Unter der ehemaligen Küche und durch deren Fenster geht nun der Blick hinauf zum Pfarrhaus!

Foto: Peter Kraft

In der neuen Unterkellerung, mit direktem Zugang zum Garten, wird dereinst das Kinder-Bastelatelier einziehen.

Foto: Peter Kraft

Die letzten Schaufeln Lehm und Kies, rechts, bereits völlig untergraben und abgestützt, die alte Küche des "Sonnegg".

Foto: Peter Kraft

Die Bodenplatte der Hofunterkellerung wurde Mitte November betoniert. Hier werden sich später der Jugendraum und Lagerräume befinden.

Von

Online seit
24. November 2014

Printausgabe vom
27. November 2014
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Der Umbau des «Sonneggs» zum «Familien- und Generationenhaus Sonnegg» der Reformierten Kirche Höngg macht Fortschritte. Tief ist die Baugrube für die neue Unterkellerung.

Nach dem Spatenstich am 1. September ging es gleich los mit dem Aushub der Baugrube für die neue Unterkellerung, auch jener unter dem denkmalgeschützten Schopf, der künftig das Kinderhaus sein wird. Speziell diese Arbeiten waren heikel, durfte der Schopf selbst doch keinen Schaden nehmen. Ausgehoben wurde viel Moränenkies und Lehm, aber auch einiges an Schutt des 1917 abgebrannten Spritzenhauses, den man damals offenbar einfach hier liegen liess. «Historisch Wertvolles kam aber nicht zum Vorschein, was man bei einem Aushub an so zentraler Stelle neben einer Kirche nie mit Sicherheit im Voraus weiss», so Liegenschaftsverwalter Peter Kraft. Unterdessen ist bereits das neue Fundament gelegt und die ersten Seitenwände sind hochgezogen.
Auch im Innern des Hauses geht es zügig voran. Der neue Liftschacht und die Treppenläufe werden Stock für Stock eingeschalt und betoniert und die neuen Strukturen des Hauses, dessen Eröffnung auf das Wümmetfäscht 2015 hin geplant ist, sind bereits gut zu erkennen.
«Inserat» Dossier Sonnegg

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500