Höngger.ch

11°C5°C am 25. September 2018

Mit allen Wassern gewaschen: Der Rheinfallmarsch

1. Oktober 2014 .

Vergangenen Samstagabend kamen die Höngger Pfadis und eine Handvoll Externe wieder einmal zusammen, um eine alljährliche, jahrzehntealte Tradition zu begehen: den nächtlichen Marsch von Höngg zum Schloss Laufen beim Rheinfall.

Dieses Jahr fanden sich etwa vierzig Personen ein, die dieses anstrengende, spezielle und sicherlich bleibende Erlebnis auf sich nehmen wollten. Mit dabei waren ehemalige und aktive Pfadileiter, die den Rheinfallmarsch teilweise schon über zehn Mal gelaufen sind, aber auch elfjährige weiterlesen

Foto: (zvg)

Erwachsene und Jugendliche spielten zusammen actionreichen Fussball.

Jugendliche messen sich an der Polizei und der SIP

1. Oktober 2014 .

Das Fussballturnier zwischen Jugendlichen aus Höngg, der Stadtpolizei Zürich und der städtischen Stelle für Sicherheit Intervention und Prävention, kurz SIP, des Sozialdepartements ist bereits zum festen Bestandteil im Rütihof geworden.

weiterlesen

Rolf Schmid strapazierte die Lachmuskeln

1. Oktober 2014 .

Das Forum Höngg ist zurück: Nach einer längeren Pause organisierte es wieder eine Veranstaltung, welche die Lachmuskeln des Publikums strapazierte.

Für 30 Franken eine über zweistündige Verführung von Rolf Schmid erleben? Ein Schnäppchen – dies dachten sich am letzten Samstagabend wohl auch die Besucher im GZ Höngg/Rütihof, so gross war der Andrang. Der Bündner Komiker zeigte sein Programm «Absolut Rolf». weiterlesen

Foto: zvg

Bruno Amacker, SVP

Nein zur Änderung des Planungs- und Baugesetzes

2. September 2014 .

Wenn es in einer Vorlage um die Änderung des Planungs- und Baugesetzes geht, dann ist das nicht eine Abstimmungsvorlage, welche den Stimmbürger spontan emotional anspricht. Deshalb werben die Befürworter in dieser Abstimmung mit Titeln wie «Ja zu preisgünstigem Wohnraum im Kanton Zürich». Wer fühlt sich da nicht angesprochen? Wer möchte da nicht spontan ja stimmen? Wer ist schon für teureren Wohnraum?

weiterlesen
Foto: zvg

Carmen Walker Späh, Kantonsrätin FDP

Teurere Mieten und schlechte Medizin

2. September 2014 .

Am 28. September stimmen wir ab über den Gegenvorschlag des Zürcher Kantonsrats zur SP-Volksinitiative mit dem verführerischen Titel «Für mehr bezahlbaren Wohnraum». Doch der Schein trügt: Mit der Revision des Zürcher Planungs- und Baugesetzes (PBG) kommen nur wenige in den Genuss von vergünstigten Wohnungen, während die Mehrzahl der übrigen Wohnungen teurer werden, um den Ertragsausfall zu kompensieren. Die Zeche bezahlt einmal mehr der Mittelstand.

weiterlesen
1 71 72 73 74 75 82