Höngger.ch

3°C2°C am 20. November 2018
Firmen

Apotheke in neuem Glanz

12. Juli 2016 von

Foto: Fredy Haffner

Freuen sich über den gelungenen Umbau: Oliver Stienen, Viola Brändli und Rolf Graf.

Foto: Fredy Haffner

Mit Glücksrad und schokoladeumhüllten Fruchtspiesschen wurde die Eröffnung gefeiert.

Von

Online seit
12. Juli 2016

Printausgabe vom
14. Juli 2016
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Letzten Freitag und Samstag feierte die Rotpunkt Apotheke zum Meierhof ihre Neueröffnung mit zwei Tagen der offenen Tür. Das Interesse der Kundschaft war gross.

Die Baustelle im Rebstock-Gebäude am Meierhofplatz hatte etwas Besonderes, blieb die Apotheke doch die ganze Zeit über geöffnet: Bedient wurde unkonventionell, dafür pragmatisch, durch die Seitenfenster, was die Kundschaft, froh, weiterhin vom gewohnten Personal bedient zu werden, mit einem Schmunzeln quittierte. 
Doch Ende Juni war diese Zeit planmässig vorüber und so konnten nun Rolf Graf und sein Team vergangenen Freitag und Samstag mit der Kundschaft in der neuen Apotheke anstossen. «Wir wurden heute Morgen fast überrannt», berichtete am Samstag Apotheker Oliver Stienen strahlend dem «Höngger», als um die Mittagszeit gerade etwas Ruhe herrschte. Gross war offenbar die Neugier. Der helle, dezent gestaltete Verkaufsraum lenkt nicht vom grossen Sortiment der bunten Medikamenten- und Pflegeprodukteverpackungen ab. «Natürlich», sagt Apotheker Rolf Graf, «wird man in 15 Jahren auch sagen, man erkenne hier den Stil der Innenarchitektur der 2010er-Jahre, so wie man heute zum Beispiel jenen der 1980er-Jahre erkennt. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden; es ist genauso wie wir uns das vorgestellt haben.
Blickfang sind jedoch die bunten Hängeleuchten aus Glas und, für jene, die genau hinschauen, an der Wand direkt gegenüber des Eingangs: Die Tapete mit einem Motiv des Künstlers Damien Hirst zeigt lauter Medikamentenblister.
Besondere Aufmerksamkeit erhielt jedoch immer wieder der neue Lagerroboter. Fasziniert schauten Interessierte dem kleinen Kerl zu, wie er nach einer komplett eigenen Logik Medikamente, die vorher samt Verfalldatum eingescannt wurden, im Regal verstaut, auf Bestellung wiederfindet und ins Ausgabefach schiebt. Droht ein Produkt auszugehen oder laufen die Haltbarkeitsdaten ab, wird dies automatisch gemeldet. Einzige Fehlerquelle bleibt der Mensch, zum Beispiel wenn er ein Verfalldatum falsch eingibt – und einzige Sicherheit bleibt nach wie vor ebenfalls der Mensch, denn die Prüfung und die Beratung bei der Abgabe der Medikamente an die Kundschaft kann bis heute noch kein Roboter übernehmen.

Apotheke zum Meierhof
Limmattalstrasse 177
Montag bis Freitag von 8 bis 18.30 Uhr
Samstag von 8 bis 16 Uhr

 

 

Eröffnung Apotheke MHP 005:
Die Tapete des britischen Künstlers Damien Hirst passt perfekt: Sie zeigt lauter Medikamentenblister.

Eröffnung Apotheke MHP 006:
Volle Konzentration ist gefragt, wenn die Fruchtspiesschen schön mit flüssiger Schokolade umhüllt werden.

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500