Höngger.ch

17°C15°C am 25. Juni 2018
Vorschau

26. Zürcher Kantonalschützenfest steht vor der Tür

13. Juni 2018 von

Von

Online seit
13. Juni 2018

Printausgabe vom
14. Juni 2018
Beitrag bewerten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Ab dem 15. Juni wird die Region Limmattal und Hönggerberg über drei Wochen zum Schützen-Mekka. Rund 7000 Schützinnen und Schützen werden sich am 26. Zürcher Kantonalschützenfest auf fünf Schiessplätzen miteinander messen.

Seit drei Jahren laufen die Vorbereitungen auf diesen Grossanlass hin. Das Feuer für die Schützen wird am Freitag, 15. Juni, um 8 Uhr morgens freigegeben. Geschossen wird über drei Wochenenden auf den Schiessplätzen von Aesch, Birmensdorf, Dietikon, Weiningen und Hönggerberg – für die Dauer des Schützenfestes wird die Schiessanlage Hönggerberg vom Bezirk Dietikon adoptiert. Am Samstag, 23. Juni steigt der offizielle Tag in der Stadthalle Dietikon, wo traditionsgemäss die Kantonalfahne vom Fähnrich des letzten «Zürcher Kantonalen» – 2012 im Bezirk Pfäffikon – an den Zürcher Schiesssportverband zurückgegeben wird. Letzterer gibt sie dann an den Fähnrich des diesjährigen Schützenfestes weiter. Dreh- und Angelpunkt des Kantonalschützenfestes bildet das Festzentrum in der Stadthalle Dietikon. Hier kommt jeder Schütze vor dem Schiessen zur Sportgerätekontrolle und danach zur Auszeichnung vorbei. Eine Festwirtschaft lädt zum Verweilen. Auch der Gabentempel und Verkaufsstände finden sich hier.

Tag der Jugend, Samstag, 16. Juni, Schiessanlage Dietikon
Militärwettkampf, Freitag, 22. Juni, Schiessanlage Dietikon
Offizieller Tag, Samstag, 23. Juni, im Festzentrum Stadthalle Dietikon
Sponsoren-Schiessen, Freitag, 29. Juni, Schiessanlage Dietikon
Tag der Matchschützen, Samstag, 30. Juni, Schiessanlage Dietikon
Festsieger-Ausstiche, Sonntag, 1. Juli, Schiessanlage Dietikon/Hönggerberg
Absenden, Samstag, 22. September, im Festzentrum Stadthalle Dietikon
Aesch, Bergermoos-Birmensdorf, Dietikon, Weiningen: Täglich 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 19 Uhr.
Oberengstringen-Höngg: Täglich 8 bis 12 Uhr und 14 bis 19 Uhr. An allen Sonntagen nur bis 17 Uhr

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar.


500